Ariane. Das ist eine wilde Abenteurerin, die die 7 Weltmeere umsegeln möchte, sich aber viel zu oft in großen Stürmen verheddert und dann wie ein Koalabärenbaby in den Arm genommen werden möchte.
Kühn, tapfer und mutig. Aber auch zaghaft, sensibel und bedacht.
Themen wie Heilung, Gemeinschaftsleben und „eine bessere Welt” (und deren Verbindung) begeistern, faszinieren und verzweifeln mich auch manchmal.
Geldfreier (freieres?) Leben,
das Wohnen in Baumhäusern, Wohnwägen, Hausbooten etc
und das Leben in Freiheit, Autonomie und Gemeinschaft.
Das ist es, was ich mir Wünsche.
Der Lernpfad stolperte mir auf dem Move Utopia letztes Jahr über den Weg und das warme, neugierige und vorfreudige Gefühl in meiner Bauchgegend nickte und sagte „Ja, das fühlt sich richtig an.”
Ich kann mich für vieles begeistern und habe einen bunten Interessenhaufen:
Ob wilder politischer Straßenaktionismus, Bücher über Heilpflanzen und Kräuter, Kurse zu gewaltfreier Kommunikation und Gruppenprozessen, Artikel über alte Naturrituale und Bräuche, lose Kritzelzeichnungen, Träumereien zu einer selbstverwalteten Uni, libertäre Lektüre und Gedanken, Meditation und Atem, Kalligraphie, kanadisch-künstlerische Filme oder auf einer Wiese herumkugeln, all das finde ich ganz wunderbar.