Mein Name ist Christoph,
ich bin Informatiker und wohne im Schwarzwald oberhalb von Baden-Baden auf 1000 m Höhe in einer kleinen Siedlung von paar Häusern. Hier kennt eigentlich jeder jeden und es hilft auch jeder jedem. Mit anderen teilen wird hier als Normalität gelebt.

Siedlungstreffpunkt ist die Gastwirtschaft nebenan. Treffpunkt in unserer Gemeinschaft (Stiftung Paradiesbau) ist die Gemeinschaftsküche, in der man sich (auch bei eigener Küche in der Wohnung), mit den anderen täglich trifft, bespricht, gemeinsam kocht, abends Karten spielt usw. Wir haben ein kleines Gemeinschaftsbüro und demnächst wird es ein kleines Kino geben. Neben den Gemeinschaftsräumen, hat jeder seine eigene Wohnung und es gibt auch Gästezimmer für Besucher. Das Wasser kommt aus den eigenen Quellen. Geheizt und gekocht wird mit Holz, sowohl zentral, als auch dezentral in den Wohnungen. Das Abwasser geht in die eigene Kläranlage. Wir leben also abgesehen vom Strom weitestgehend autark.

Montag bis Mittwoch arbeite ich im Tal südlich von Freiburg als Abteilungsleiter für Industriebremsen. Die 2. Hälfte der Woche gibt es dann viel Arbeit in der Stiftung.

Ich gehe gerne raus in die Natur, sportlich genauso wie zum Sammeln oder einfach zur Erholung. Im Lernpfad möchte ich etwas über gemeinschaftliches Denken und Handeln dazulernen, aber auch genauso mein Wissen, Erfahrungen und Fähigkeiten weitergeben. Da ich bei uns die Bio-Lebensmittel organisiere und wir große Überschüsse haben, werde ich mit Melina zusammen ein Foodsharing für die Module organisieren.