Ich lege euch wärmstens ans Herz an mindestens einem der Humus-Festivals 2020 teilzunehmen.

Sie waren quasi die Vorstufe des Lernpfads und vereinen auf noch nie dagewesene Weise Permakultur, Wildnispädagogik und Foodsharing/Flake zu einem 8-tägigen, sich über Spenden finanzierenden, sich selbstorganisierenden Workshop- und Campleben-Festival.

Sie bieten eine großartige Erweiterung und Vertiefung zu den Themenbereichen, die ihr auf den Pfaden kennenlernen werdet.

 

Was passiert humusmäßig 2020?

2020 wird für die Humus-Festivals ein orgastrukturstärkendes Jahr!
Das bedeutet, dass es dieses Jahr im Prinzip kein Fest geben wird, welches für Teilnehmende oder Externe geöffnet ist.
Auf dem Vorfrühlings-Thing Anfang März gab es keine Orgagruppe, die hochmotiviert in die Planung eines großen Humus gestartet wäre, so haben wir beschlossen etwas kürzer zu treten, unsere Energien zu bündeln und 2021 wieder durchzustarten.

 

Das wilde Humus
03. – 10.06.2020
Das Humus von und für das Wildgestaltungs-Netzwerk.
Es wird ausgerichtet vom Lernpfad-Jahrgang 2019 und ist geöffnet für den Lernpfad-Jahrgang 2020, den Lehrpfad-Jahrgang 2020 und die Mentoren dieser Jahrgänge.

 

Die Humus-Hood – „Lachen als Lohn“
27.07. – 03.08.2020
Auf dem Burg Herzberg Festival in Hessen
Es handelt sich dabei um das älteste spin-off der Festivalreihe. Ihr kennt dieses Humus unter dem Namen “Modul der angewandten Künste”.

ReDreamus
Ende August
In den Vogesen
Es ist als retreat für die KernOrgaCrews der Humus-Feste der letzten Jahre gedacht. Zum Zusammenkommen, Austauschen, Kraftschöpfen und Sein. Nicht zuletzt um nächstes Jahr wieder fett am Start zu sein. Es wird auf ca. 30 Plätze limitiert. Die besten Chancen auf einen Platz habt ihr als erfahrende KernOrga-Humus mit Lust und Kapazitäten an der Mitgestaltung und Umsetzung des ReDreamus.

 

 

“How to Humus” Dokumentation – Trailer #3 (auf dem Humus-Festival West 2018)

 

Trailer #2 (auf dem Humus-Festival Nord-Ost 2017)

 

Trailer #1 (auf dem Humus-Festival Nord-Ost 2016)